Rezensionen 2019-10-18T15:32:28+01:00
Rezension Lucinda Riley – „Die Sieben Schwestern“ Die Idee zu den Sieben Schwestern kam Lucinda Riley in einer klaren Winternacht im Jahr 2013 beim Blick in den Sternenhimmel zum Siebengestirn der Plejaden, genannt „die Sieben Schwestern“. Atlantis heißt das herrschaftliche Anwesen am Genfer See in der Schweiz, wo die 7 Schwestern, die alle von ihrem Vater „Pa Salt“ adoptiert wurden, als sie noch sehr klein waren, eine sehr glückliche Kindheit verleben. Und erst als der

Sommerfreundinnen

Es ist Frühling und da braucht man ein leichtes und lustiges Buch, das einen aber auch zum Nachdenken bringt und genau das ist der Roman „Sommerfreundinnen“ von Asa Hellberg. Mehr als dreißig Jahre lang waren die vier beste Freundinnen. Dann stirbt Sonja ganz überraschend. Ein letztes Mal verblüfft sie ihre Freundinnen Susanne, Maggan und Rebecka: Mit dem Wunsch „Ich will, dass ihr glücklich werdet“ schickt sie die drei auf eine abenteuerliche Reise zu ihren ganz

Hexentanz

Walpurgisnacht am Blocksberg: Vorwärts, rückwärts, mal schnell, mal langsam wogt der wilde Hexentanz. Ziel ist es, dass die Spieler die tanzwütigen Hexen vor dem Morgengrauen nach Hause schaffen. Aber, weil alle Hexen des Familienspiels Hexentanz einen schwarzen Umhang tragen, sehen alle gleich aus. Bald weiß kein Spieler mehr, welche Hexe er oder sie gerade bewegt. Ist es die grüne Kräuterhexe, die blaue Wetterhexe oder die rote Feuerhexe? Nur die sechs auf dem Würfel ermöglicht einen
Rezension des neuen Provinz-Krimis von Rita Falk „Weißwurst-Connection“ Das Leben könnte so schön und vor allem mal ruhig sein. Die Susi und Paulchen übernachten regelmäßig im Saustall beim Franz. Der Leopold, die alte Schleimsau, kommt nicht mehr so oft vorbei, seit Papa in Spanien ist und die Oma kocht immer noch göttlich. Aber es gibt Ärger im Paradies, also in Niederkaltenkirchen. Im neuen Luxus-Wellnesshotel liegt nach der Eröffnung ein Toter in der Marmorbadewanne. Dieser soll
Wer schon einmal an der Ostsee – speziell auf der Halbinsel Fischland- Darß- Zingst – Urlaub gemacht hat, für den sind die Romane von Patricia Koelle wie eine Rückkehr ans Meer und voller Erinnerungen an diese unvergleichliche Landschaft. 1. Das Meer in deinem Namen 2. Das Licht in deiner Stimme 3. DerHorizontindeinenAugen Auf den ersten Blick klingen diese 3 Titel nach „Kitschroman“. Manche mögen es vielleicht Kitsch nennen, aber diese Erzählungen sind eine Wohltat für